Momentum
Blogs / Momentum / Chart des Tages 11:09 - 28.10.2015

Der Chart des Tages

Von acht auf null in vier Jahren: Italiens Zinswunder.

Gestern Dienstag wurde im italienischen Schatzamt Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal wurde eine Anleihe mit einer negativen Rendite platziert. Laut dem Finanzministerium akzeptierten die Investoren für eine Nullcouponanleihe mit zweijähriger Laufzeit eine Rendite von –0,023%.

Geld leihen und dafür Zins bekommen – was bisher nur den Top-Schuldnern wie der Schweiz, Deutschland oder Frankreich vorbehalten war, hat nun auch Italien geschafft. Das ist nicht selbstverständlich für ein Land, dessen Schuldenberg mehr als 130% des Bruttoinlandprodukts beträgt und dessen Kredit-Rating an der Grenze zum Ramschniveau liegt.

Noch vor wenigen Jahren waren Negativzinsen in Italien unvorstellbar. Auf dem Höhepunkt der Eurokrise 2011 bezahlte der italienische Staat für solche kurzfristigen Gelder fast 8%. Erst der Rücktritt des damaligen Premierministers Silvio Berlusconi führte eine gewisse Entspannung herbei. Die nachhaltige Erholung setzte allerdings erst im Sommer 2012 ein, als EZB-Chef Mario Draghi versprach, alles Nötige zur Rettung des Euros zu tun, und die Umrisse eines bedingten Wertschriftenkaufprogramms (Outright Monetary Transactions, OMT) skizzierte.

Den neuerlichen Zinsrutsch verdankt Italien wieder seinem Landsmann an der Spitze der Europäischen Zentralbank. Seine Andeutungen, das Anleihenkaufprogramm (Quantitative Easing, QE) im Dezember ausweiten zu wollen, haben die Anleihenrenditen in der ganzen Eurozone zum Schmelzen gebracht.

Meistgelesene Artikel

22.07.16Industrie

Syngenta glaubt an ChemChina

lock-status
22.07.16Konsum

Lindt & Sprüngli hält an Wachstumskurs fest

lock-status
22.07.16Kommentare

Italien droht ein Chaos

22.07.16Markttechnik

SMI: Am oberen Ende angekommen

22.07.16Aktien

Schweizer Börse mit freundlichem Wochenabschluss