Unternehmen / Schweiz 18:21 - 10.03.2017

LifeWatch empfiehlt Aevis-Offerte zur Ablehnung

Der Telemedizinanbieter empfiehlt, das Übernahmeangebot von Aevis Victoria abzulehnen. CEO Stephan Rietiker sagt: «Wir sind in Kontakt mit weiteren Interessenten.»
NEU Per E-Mail-Abo Unternehmen folgen*
lesen sie mehr
zum Stichwort
Aktie
Wertpapier , das einen Anteil am Kapital einer Aktiengesellschaft verkörpert. Es sichert dem Eigentümer Mitgliedschaftsrechte (Stimm- und Wahlrecht an der Generalversammlung) und Vermögensrechte (Recht auf Anteil am Gewinn, Beteiligungsquote bei Kapitalerhöhungen oder am Liquidationsergebnis) zu.
Aktionär
Teilhaber einer AG bzw. Inhaber einer Aktie oder einer Mehrzahl von Aktien.
Börse
Regelmässig stattfindender, nach feststehenden Usanzen organisierter Markt. Je nach den gehandelten Gütern spricht man z. B. von Wertpapier-, Effekten-, Devisen-, Warenbörsen oder Börsen für derivative Instrumente (Terminbörsen ).
CEO
Angelsächsische Kürzel für Unternehmenschef (Chief Executive Officer), Leiter der Finanzabteilung (Chief Financial Officer), Leiter Anlagestrategie (Chief Investment Officer) sowie Leiter operatives Geschäft (Chief Operating Officer), die gemeinsam die Geschäftsleitung bilden.
Prämie
1. Optionspreis , der vom Käufer einer Option an den Schreiber bezahlt wird. 2. Gibt an, um wie viel Prozent der Kurs des Basiswerts steigen muss, damit die Gewinnschwelle erreicht wird. Die Prämie zeigt, um wie viel Prozent ein Basiswert bei Kauf und Ausübung einer Option teurer wäre als mit dem direkten Erwerb der Aktie. 3. Wandelprämie .
Tau
Misst die Veränderung des Optionswerts bei einer Veränderung der Volatilität. Gehört zu den Greek Letters . Der Wert einer Option steigt mit zunehmender Volatilität des Basiswerts , während eine sinkende Volatilität dazu führt, dass eine Option günstiger wird.
VR
Überwacht und lenkt (über die Strategiefestlegung) für die Gesamtheit der Aktionäre die Geschäftsleitung eines Unternehmens. Die VR-Mitglieder einer AG schweizerischen Rechts müssen in der Regel mehrheitlich das Schweizer Bürgerrecht besitzen und in der Schweiz wohnhaft sein. Der VR besteht aus exekutiven (unternehmensinternen) und nicht exekutiven (externen) Mitgliedern. Immer mehr setzt sich im Rahmen einer guten Corporate Governance die Praxis durch, dass ein bedeutender Teil der VR in keiner geschäftlichen Beziehung zum Unternehmen stehen darf. Der VR wird von der GV gewählt.
Verwaltungsrat
Überwacht und lenkt (über die Strategiefestlegung) für die Gesamtheit der Aktionäre die Geschäftsleitung eines Unternehmens. Die VR-Mitglieder einer AG schweizerischen Rechts müssen in der Regel mehrheitlich das Schweizer Bürgerrecht besitzen und in der Schweiz wohnhaft sein. Der VR besteht aus exekutiven (unternehmensinternen) und nicht exekutiven (externen) Mitgliedern. Immer mehr setzt sich im Rahmen einer guten Corporate Governance die Praxis durch, dass ein bedeutender Teil der VR in keiner geschäftlichen Beziehung zum Unternehmen stehen darf. Der VR wird von der GV gewählt.

(AWP/GRI)  Bereits Anfang Februar hatte LifeWatch (LIFE 13.75 -1.43%) wissen lassen, dass weitere Angebote geprüft würden. Dieser Entscheid sei im Interesse des Unternehmens sowie aller Aktionäre gefallen, hiess es vor gut fünf Wochen dazu.

Die Offerte von Aevis (GSMN 58.95 0.77%) Victoria sei weder im besten Interesse des Unternehmens noch der Aktionäre, teilte LifeWatch nun am Freitag mit. Zu diesem Schluss sei das Verwaltungsratskomittee aus vier unabhängigen VR-Mitgliedern gelangt. Der Verwaltungsrat habe deshalb unter Ausschluss der parteiischen Mitglieder diese ablehnende Empfehlung abgegeben.

Es werde mehr Wert für das Unternehmen und die Aktionäre geschaffen, indem LifeWatch die eingeschlagene Strategie im Alleingang oder in Verbindung mit einem geeigneten industriellen Partner weiterverfolge, so die weitere Begründung. Auf Anfrage von «Finanz und Wirtschaft» bestätigt CEO Stephan Rietiker: «Wir sind in Kontakt mit mehreren weiteren Interessenten aus verschiedenen Lagern. Darunter befinden sich auch Unternehmen aus der Industrie.»

Die LifeWatch-Aktionäre können gemäss dem Aevis-Angebot zwischen einem Tauschangebot und einer Baralternative wählen. Im Tausch bietet Aevis je LifeWatch-Titel 0,1818 eigene Aktien, was einer Prämie von 19,1% sowohl gegenüber dem damaligen Schlusskurs als auch zum volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen sechzig Börsentage entsprach. Das reine Barangebot beläuft sich auf 10 Fr. je LifeWatch-Titel.

Die komplette Historie zu LifeWatch finden Sie hier. »