Märkte / Emerging Markets 10:49 - 12.03.2014

Noch ein Zahlungsausfall in China?

Nur wenige Tage nach Shanghai Chaori Solar droht nun der zweite Zahlungsausfall eines chinesischen Unternehmens mit Yuananleihen.
lesen sie mehr
zum Stichwort
Aktie
Wertpapier , das einen Anteil am Kapital einer Aktiengesellschaft verkörpert. Es sichert dem Eigentümer Mitgliedschaftsrechte (Stimm- und Wahlrecht an der Generalversammlung) und Vermögensrechte (Recht auf Anteil am Gewinn, Beteiligungsquote bei Kapitalerhöhungen oder am Liquidationsergebnis) zu.
Aktienindex
Misst die Entwicklung eines Aktienmarktes. Umfasst ein Portefeuille ausgewählter Aktien eines Landes, einer Region oder einer Branche, deren Kurse unter Berücksichtigung bestimmter Berechnungskriterien den jeweiligen, fortlaufend berechneten Indexstand ergeben.
Anleihe
Fremdmittelaufnahme am Kapitalmarkt . Anleihen können fix oder variabel verzinst werden. Die als Wertpapier ausgestalteten und somit handelbaren Bruchteile einer Anleihe werden Obligationen oder Bonds genannt.
Basispunkt
Entspricht 0,01 Prozentpunkten oder einem Tick. Messgrösse für die Veränderung von Obligationenkursen und -renditen.
Bond
Englische Bezeichnung sowohl für eine Anleihe wie auch für ihre handelbaren Bruchteile, also die Obligationen .
Börse
Regelmässig stattfindender, nach feststehenden Usanzen organisierter Markt. Je nach den gehandelten Gütern spricht man z. B. von Wertpapier-, Effekten-, Devisen-, Warenbörsen oder Börsen für derivative Instrumente (Terminbörsen ).
Insolvenz
Liegt vor, wenn ein Schuldner Zinszahlungen und Tilgung nicht fristgerecht und vollständig leistet. Gemäss der Praxis der Ratingagenturen gilt eine Zahlungsverzögerung von mehr als dreissig Tagen als Default. Der Default bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass der Gläubiger das ganze Kapital verliert, weil im Zuge des Konkursverfahrens meist eine Konkursdividende ausgeschüttet wird. Bei Kreditderivaten gilt der Default als Kreditereignis . Anleihenumstrukturierungen (Exchangeables) gelten gemäss Ratingagenturen ebenfalls als Zahlungsausfall.
Kreditrisiko
Verlust, den eine Partei im Fall der Zahlungsunfähigkeit eines Geschäftspartners erleiden würde (Kreditrisiko). Beispiele: Banken untereinander im Geldmarkt , Käufer von Obligationen oder strukturierten Produkten und Emittent .
Kurs
Börsen- oder Marktpreis von Wertpapieren , Devisen , Münzen oder Waren. Der Kurs schwankt je nach Angebot und Nachfrage.
Rating
Einstufung der Bonität eines Schuldners durch spezialisierte Ratingagenturen anhand einheitlicher Kriterien und Verfahren. Am Rating kann ein Investor ablesen, wie hoch das Ausfallrisiko ist.
Ratingagentur
Auf die Prüfung der Kreditqualität spezialisiertes Unternehmen, das anhand standardisierter Methoden und transparenter Kriterien eine Bewertung der Schuldnerbonität und eine Einstufung in Form von Ratings vornimmt. Die grössten und bekanntesten Ratingagenturen sind Standard & Poor’s (S&P), Moody’s und Fitch.
Risiko
In der Finanzmarkttheorie wird das Risiko einer Anlage an den Ertragsschwankungen gemessen. Risiko und Ertrag stehen theoretisch in einem direkten Zusammenhang: Je höher das eingegangene Risiko ist, desto grösser sollte längerfristig der Ertrag der entsprechenden Anlage ausfallen (vgl. Risikomanagement ).
Yuan
Bezeichnung für die chinesische Währung. Sie ist in die Zahlungseinheiten Yuan, Jiao und Fen gegliedert.
Zahlungsausfall
Liegt vor, wenn ein Schuldner Zinszahlungen und Tilgung nicht fristgerecht und vollständig leistet. Gemäss der Praxis der Ratingagenturen gilt eine Zahlungsverzögerung von mehr als dreissig Tagen als Default. Der Default bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass der Gläubiger das ganze Kapital verliert, weil im Zuge des Konkursverfahrens meist eine Konkursdividende ausgeschüttet wird. Bei Kreditderivaten gilt der Default als Kreditereignis . Anleihenumstrukturierungen (Exchangeables) gelten gemäss Ratingagenturen ebenfalls als Zahlungsausfall.

Am Dienstag wurden die Aktien und die Anleihen von Baoding Tianwei Baobian Electric vom Handel ausgesetzt, nachdem das chinesische Unternehmen einen Verlust von umgerechnet 852 Mio. $ ausgewiesen hatte. Die Aktien hatten in den Stunden vor der Handelssuspension an der Börse Schanghai 5,1% verloren, die Rendite auf die 2018 fällige Anleihe war am Montag mehr als 500 Basispunkte auf 11,13% gestiegen. Der Aktienhandelsstopp gilt für einen Tag. Gemäss Mitteilung der Börse Schanghai wird in den nächsten sieben Tagen entschieden, wie lange der Handel der Anleihen noch ausgesetzt bleiben soll. Baoding Tianwei Baobian Electric stellt Ausrüstungsgüter für die Stromerzeugung her.

Böse Erinnerung an Chaori Solar

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg sind die Anleihen durch die Mehrheitsaktionärin Baoding Tianwei Group garantiert. Die Gruppe ist im Besitz der Zentralregierung. Bei garantierten Anleihen sollte die Rendite niedriger sein, da im Falle einer Insolvenz der Garant die Schulden zurückzahlt.  Der Kurszerfall bei den Anleihen und die hohen Renditen zeigen, dass die implizite Staatgarantie bei Baoding in Frage gestellt wird.

Die Suspension der Baoding-Wertschriften weckt Erinnerungen an den Zahlungsausfall des Solarpanelherstellers Shanghai Chaori Solar. Seine Anleihen wurden im Sommer 2013 ebenfalls vom Handel ausgesetzt, als das Unternehmen zwei Jahre hintereinander Verluste schrieb und die Rendite auf die Onshore-Anleihen auf über 10% gestiegen war. Am Freitag vergangener Woche gab Chaori Solar dann bekannt, dass sie die fälligen Zinsen nicht rechtzeitig bezahlen könne. Der Zahlungsausfall war der erste auf dem Markt für chinesische Yuanunternehmensanleihen.

Kupfer leidet

Die chinesischen Börsen reagierten verunsichert auf die Probleme von Baoding Tianwei Baobian Electric. Der Aktienindex Shanghai Composite fiel auf den tiefsten Stand des Jahres. Auch der Kupferpreis sank mehr als 2% und notierte zeitweise auf dem tiefsten Stand seit Juli 2010. Kupfer wird  in China häufig als Kreditsicherheit hinterlegt. Derzeit werden solche Sicherheitsleistungen hektisch aufgelöst. Ein Zahlungsausfall würde die Ängste vor einer Welle von Unternehmenspleiten in Sektoren mit Überkapazitäten in China schüren.

Dass Anleihengläubiger auch in China einen Hair Cut hinnehmen müssen, hat aber auch positive Seiten. Die Investoren würden ihre Risiko-Ertrags-Schätzungen für Onshore-Anleihen anpassen, meint etwa die Ratingagentur Moody’s. Das Kreditrisiko werde bei der Preisfestlegung eine grössere Rolle spielen und so die Kapitalallokation auf dem Anleihenmarkt effizienter machen.

Mehr zum Thema

05.03.14Emerging Markets

Pleitegeier kreist über den Schwellenländern

 
28.02.14Emerging Markets

Yuanschwäche vor zentraler politischer Sitzung

lock-status
 

Meistgelesene Artikel

22.07.16Industrie

Syngenta glaubt an ChemChina

lock-status
22.07.16Konsum

Lindt & Sprüngli hält an Wachstumskurs fest

lock-status
22.07.16Kommentare

Italien droht ein Chaos

22.07.16Markttechnik

SMI: Am oberen Ende angekommen

22.07.16Gesundheit

BB Biotech bestätigt Milliardenverlust