Unternehmen / Schweiz 11:19 - 17.03.2017

UBS stärkt Kapitalbasis

Die Grossbank nutzt das Marktumfeld, um sich den regulatorischen Anforderungen 2020 anzunähern, und gibt neuartige Anleihen aus.
NEU Per E-Mail-Abo Unternehmen folgen*
lesen sie mehr
zum Stichwort
Anleihe
Fremdmittelaufnahme am Kapitalmarkt . Anleihen können fix oder variabel verzinst werden. Die als Wertpapier ausgestalteten und somit handelbaren Bruchteile einer Anleihe werden Obligationen oder Bonds genannt.
Basispunkt
Entspricht 0,01 Prozentpunkten oder einem Tick. Messgrösse für die Veränderung von Obligationenkursen und -renditen.
Bond
Englische Bezeichnung sowohl für eine Anleihe wie auch für ihre handelbaren Bruchteile, also die Obligationen .
Cap
Kurs eines Basiswerts oder ein Zins, den zu erreichen oft darüber entscheidet, ob der Basiswert geliefert oder ein Barbetrag gezahlt wird.
Emission
Ausgabe von Wertpapieren zwecks Beschaffung von Fremd- oder Eigenmitteln am Kapitalmarkt .
Fremdkapital
Auf der Passivseite der Bilanz aufgeführte Forderungen Dritter.
Geldmarkt
Markt für kurzfristige Finanzierungsmittel mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten. Der Geldmarkt zeichnet sich aus durch eine hohe Standardisierung sowie eine hervorragende Bonität der Marktteilnehmer. Die SNB versorgt die Wirtschaft über Repogeschäfte mit Liquidität, während Geschäftsbanken am Interbankenmarkt Liquiditätsausgleich und Arbitragegeschäfte betreiben. Papiere mit längerer Laufzeit werden am Kapitalmarkt abgewickelt.
Laufzeit
1. Lebensdauer eines Derivats oder einer Obligation . 2. Frist im Optionsgeschäft, während deren eine amerikanische Option ausgeübt werden kann.
Libor
Im Interbankengeschäft angewandter Geldmarktsatz , zu dem eine Bank einer anderen erstklassigen Bank Depositen offeriert. Er dient bei Anleihen mit variablem Zins (Floater) als Richtsatz zur Festlegung des Coupons für eine bestimmte Periode. Auch für andere Finanzgeschäfte dient er als Richtsatz, weshalb er eine grosse wirtschaftliche Bedeutung hat. Die SNB verwendet den Libor für Dreimonatsgelder in Franken seit Anfang 2 als Zielgrösse für die Geldpolitik. In der Eurozone heisst der entsprechende Satz European Interbank Offered Rate (Euribor).
Restlaufzeit
Verbleibende Laufzeit einer Option (oder eines anderen befristeten Wertpapiers , besonders von Obligationen ) bis Verfall. Je länger die Restlaufzeit einer Option, desto grösser sind die Chancen, dass sich der Kurs des Basiswerts und damit der Optionspreis zugunsten des Käufers entwickelt (Zeitwert ).

Die Grossbank UBS (UBSG 15.54 -0.38%) hat diese Woche Anleihen emittiert, die ihr verlustabsorbierendes Kapital (TLAC) stärken. Insgesamt hat die Bank 1,75 Mrd. € und 5 Mrd. $ aufgenommen.

Die Eurotranche ist variabel verzinslich. UBS zahlt Anlegern dafür eine Rendite von Euribor + 70 Basispunkte (Bp). Die Anleihe läuft fünfeinhalb Jahre und kann ein Jahr vor Verfall von der Bank zurückgekauft werden. Ein Sprecher des Instituts bestätigt, dass UBS die erste europäische Bank ist, die ihre TLAC-Kapitalbasis über eine variabel verzinsliche Anleihe stärkt.

In Dollar emittiert das Institut insgesamt drei Emissionen: eine variabel verzinsliche Tranche (Libor +122 Bp) und zwei festverzinsliche Tranchen, mit Coupons von 3,491 und 4,253%. Die Laufzeiten liegen bei sechs und elf Jahren. Auch diese Anleihen können ein Jahr vor Verfall zurückgekauft werden.

Die Möglichkeit, die Anleihe ein Jahr vor Verfall zurückzukaufen, ist auf regulatorische Vorschriften zurückzuführen. Kapital mit einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr kann nur noch zur Hälfte als Kapital angerechnet werden.

UBS konnte die Konditionen aufgrund der hohen Nachfrage am unteren Ende der Bandbreite fixieren. Die Nachfrage nach der Eurotranche lag bei 3,15 Mrd. €, nach der grösseren Dollartranche gar bei 13 Mrd. $.

Das zeigt den Appetit am Markt auf variabel verzinsliche Bonds. Die Zinszahlungen passen sich in Abhängigkeit des kurzfristigen Geldmarktzinses den Marktverhältnissen an. Solche Anleihen werden im Moment stark nachgefragt, da sie es dem Anleger ermöglichen, sich gegen steigende Zinsen abzusichern.

Um die regulatorischen Anforderungen ab 2020 zu erfüllen, wird UBS sukzessive insgesamt 26,4 Mrd. Fr. an bestehenden Anleihen in sogenannt verlustabsorbierendes Fremdkapital wandeln.

TLAC steht für Total Loss Absorbing Capital. Es ist der Teil des Kapitals, der zur Deckung der Verluste bereitsteht. Diese Vorschriften gelten ab 2020 für die globalen systemrelevanten Banken. Sie sollen den Bankbetrieb auch in kritischen Marktphasen sicherstellen, ohne dass der Staat eingreifen muss.

Die komplette Historie zur UBS finden Sie hier. »

Mehr zum Thema

10.03.2017 Anleihen

Endlich wieder Zinsen

10.03.2017 Schweiz

Der UBS-Bonuspool sinkt 17%

Meistgelesene Artikel

24.03.2017 Praktikus

Der Praktikus vom 25. März 2017

lock-status