Unternehmen / Schweiz

2017 verspricht ein gutes Jahr zu werden

Die Unternehmen haben für das erste Halbjahr mehrheitlich Ergebnisse über den Markterwartungen ausgewiesen.

Es hat in den vergangenen Jahren ein Muster gegeben: Jedes Mal versprach sich der Markt, dass die Unternehmenswelt kräftiges Gewinnwachstum zeigen würde. Dann folgte die Enttäuschung, nach Publikation der Quartalszahlen mussten die Analysten ihre Prognosen jeweils laufend senken. Diesmal ist es anders.

«Das Jahr 2017 sticht in dieser Dekade heraus», sagt Christian Gattiker, Chefstratege bei der Bank Julius Bär: «In diesem Jahr wird das Versprechen eingelöst.»

Denn die Unternehmensergebnisse für das erste Halbjahr sind insgesamt zufriedenstellend ausgefallen, wie eine Umfrage unter Marktakteuren bestätigt. Stephan Sola, Broker von Kepler Cheuvreux, meint, «in der Tendenz waren die Halbjahreszahlen besser als erwartet». In das gleiche Horn bläst Remo Rosenau, Chefanalyst der Neuen Helvetischen Bank: «Die Berichtssaison zum ersten Halbjahr war sehr gut.» Er fügt an, dass man auch gute Zahlen erwarten durfte, angesichts des Umstandes, dass Europas Wirtschaft zum ersten Mal seit der Finanzkrise eine richtige Erholung gesehen habe.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare