Unternehmen / Schweiz

ABB springen auf Mehrjahreshoch

Analyse | Der Technologiekonzern hebt unerwartet die Jahresziele an. Und es liegt noch mehr drin.

ABB lässt die Krise hinter sich. Nach einem schwungvollen Startquartal hat der Technologiekonzern die Jahresziele angehoben. Für das Geschäftsjahr 2021 sieht er neu ein Umsatzwachstum von mindestens 5% – zuvor wurden 3 bis 5% erwartet. Damit musste er erstmals seit Jahren eine positive Gewinnwarnung aussprechen und finanzielle Eckwerte frühzeitig publizieren.

Die Aktien reagierten im Morgenhandel mit einem Kurssprung von zeitweise mehr als 3,5% auf die Prognoseanpassung. Mit über 30 Fr. kosten sie nun so viel wie zuletzt vor Ausbruch der Finanzkrise 2008. Mit Avancen von rund einem Fünftel gehören die zyklischen Titel seit Jahresbeginn zu den zweitbesten Werten im SMI, hinter denen von Partners Group (+27%).

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?