Unternehmen / Gesundheit

Achiko-Aktien von SIX suspendiert

Weil das Unternehmen es bisher nicht geschafft hat, einen Jahresbericht 2021 zu veröffentlichen, wird es von der SIX suspendiert.

(AWP) Die Aktien der Achiko (ACHI 0.0424 -27.89%) AG werden per sofort und bis auf weiteres vom Handel an der Schweizer Börse SIX suspendiert. Man habe von der SIX-Regulierungsbehörde (SER) eine entsprechende Meldung erhalten, teilte das indonesische Gesundheitstechnologieunternehmen am Dienstag mit.

Hintergrund ist, dass Achiko bisher nicht in der Lage war, einen geprüften Jahresbericht 2021 zu veröffentlichen. Konkret geht es laut Mitteilung um die Artikel 49 und 51 des SIX-Kotierungsreglementes, wonach die Emittentin einen Jahresfinanzbericht bestehend aus der geprüften Jahresrechnung gemäss dem anwendbaren Rechnungslegungsstandard sowie dem entsprechenden Revisionsbericht zu veröffentlichen hat.

Laut Achiko hat der Revisionsbericht einen negativen Bestätigungsvermerk enthalten. Demnach gebe es starke Anzeichen, dass Achiko gegen die entsprechenden Artikel verstossen habe und damit eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Aufrechterhaltung der Kotierung verletzt habe.

Deshalb sei der der Handel mit Achiko-Aktien von der SER per sofort ausgesetzt worden, bis die «ordnungsgemässen Verhältnisse» wiederhergestellt seien. Zudem habe Achiko eine Frist bis zum 31. Juli erhalten, um die geprüfte Jahresrechnungen gemäss den Bedingungen des Kotierungsreglementes zu veröffentlichen.

Gemäss einer Mitteilung vom Vortag strebt Achiko eine sofortige Kapitalerhöhung an. Dazu schreibt Achiko in der Mitteilung: Man arbeite mit den Wirtschaftsprüfern, Anwälten und einer Reihe von Investoren zusammen, um die «Situation so schnell wie möglich zu klären» und gehe davon aus, die Anforderungen der SER vor dem Stichtag 31. Juli zu erfüllen.

Leser-Kommentare