Unternehmen / Gesundheit

Achiko verschiebt Jahresrechnung erneut

Nach zwei Fristüberschreitungen wird das Gesundheitsunternehmen die Jahresrechnung noch später veröffentlichen.

(AWP) Nach zwei Fristüberschreitungen wird Achiko (ACHI 0.0424 -27.89%) die Jahresrechnung noch später veröffentlichen. Das indonesische Unternehmen hat von der Regulierungsstelle der Schweizer Börse (SER) noch eine dritte Ausnahmebewilligung erhalten, die Jahresrechnung später als vorgeschrieben zu publizieren.

Achiko will nun den Jahresbericht bis spätestens am 10. Juni 2022 veröffentlichen, wie das Unternehmen am Pfingstmontag mitteilte. Eigentlich hätte Achiko die Zahlen bis heute bekannt geben müssen, wie die SER in einer zweiten Fristverlängerung festgelegt hatte. Bereits Ende April hatte das Aufsichtsorgan der Börse eine erste Fristverlängerung bis Ende Mai genehmigt.

Eigentlich ist Vorschrift, die Jahreszahlen vier Monate nach dem Ende des Geschäftsjahres zu veröffentlichen. Im Falle von Achiko wäre das Ende April gewesen. Grund für die Verzögerung sei die Pandemie, erklärte Achiko erneut. Aufgrund der Corona-Einschränkungen habe die Neubesetzung von Stellen und die Ausbildung eine hohe Managementkapazität erfordert, hiess es.

Achiko hatte im Mai allerdings ungeprüfte Zahlen für 2021 vorgelegt. Das Unternehmen erwartet ein bereinigtes Ebitda von 5,3 Mio. $.