Unternehmen / Finanz

Achiko verzeichnet Fortschritte

Das indonesische Fintech-Start-up erzielt weitere Fortschritte mit seinem Covid-19-Schnelltest und ist auf gutem Weg mit der Europazulassung.

(AWP) Das in Indonesien beheimatete und an der Schweizer Börse kotierte Gesundheitstechnologieunternehmen Achiko (ACHI 0.15 -0.65%) hat weitere Fortschritte mit seinem Covid-19-Schnelltest AptameX und der dazugehörigen Plattform erzielt. Die ersten Daten würden die Erwartungen hinsichtlich des Versprechens, «schnell, genau und kostengünstig» zu sein, bestätigten.

Das Pilotprogramm habe die Effizienz der Arbeitsabläufe und die Unterstützung des Plattformgeschäftsmodells bestätigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Nun will Achiko das Produkt weiter verbessern und die Produktion hochfahren. Zudem soll die Übertragbarkeit auf andere Länder sichergestellt werden.

Aktuell würden 50’000 Testkits der ersten Generation in Indonesien hergestellt und damit die im letzten Monat eingegangenen Bestellungen erfüllt. Zudem werde demnächst die Produktion von weiteren 144’000 Tests erfolgen. In Indonesien erwartet das Unternehmen im Dezember ausserdem die Zulassung für die zweite Generation des Tests.

Mit der Europa-Zulassung (CE-Kennung) sei man auf gutem Weg. Hierzu fehlten noch die Ernennung eines OEM-Partners und die Fertigstellung des klinischen Prüfberichts. Achiko rechnet aber damit, demnächst einen OEM-Partner bekanntgeben zu können und plant, die CE-Kennzeichnung im ersten Quartal 2022 zu beantragen.

Leser-Kommentare