Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Actelion dürfte bald aus dem SMI fallen

Werden Johnson & Johnson bei dem am Freitag auslaufenden Kaufangebot mehr als 80% der Actelion-Aktien angedient, fallen diese bereits per Ende April aus dem SMI.

(AWP/FH) Die Titel des Pharmaunternehmens Actelion könnten bereits Ende April aus den Börsen-Indizes Swiss Market Index (SMI) und Swiss Performance Index (SPI) herausfallen. Werden der übernahmewilligen Johnson & Johnson bei dem am Freitag auslaufenden Kaufangebot mehr als 80% der Aktien angedient, so fallen die Actelion-Titel fünf Tage später aus den Indizes, teilt die SIX Swiss Exchange am Donnerstag mit.

In Bälde dürfte auch bekannt werden, welche Titel an Stelle der Actelion-Aktien in die Indizes nachrücken werden: Die SIX stellt in der Mitteilung weitere Informationen bezüglich der Auswirkungen auf die Indizes nach dem Ende des Actelion-Kaufangebots in Aussicht.

Wird der durchschnittliche Marktwert des Streubesitzes zwischen April 2016 und März 2017 als Massstab genommen, sind Sika, Partners Group und Lonza die heissesten Anwärter. Lonzas Wert wird deutlich steigen, sobald die geplante Kapitalerhöhung über die Bühne gegangen ist. Wird auch die Liquidität berücksichtigt, ist ohnehin Lonza klarer Favorit für das Nachrücken in den Index-Olymp.