Unternehmen / Gesundheit

Addex wird wieder zum Leben erweckt

Das Biotech-Unternehmen plant eine Kapitalerhöhung von 40 Mio. Fr., um Dipraglurant fertig zu entwickeln. 30 Mio. Fr. haben Risikokapitalgeber zugesichert.

Das seit mehreren Jahren beinahe klinisch tote Biotech-Unternehmen Addex erhält eine lebensrettende Kapitalspritze. Risikokapitalgeber haben frische Mittel von rund 30 Mio. Fr. zugesichert. Weitere 10 Mio. Fr. sollen in einem Bookbuilding-Verfahren eingesammelt. werden.

An der Kapitalerhöhung werden nur ausgewählte Investoren partizipieren können. Unter ihnen befinden sich die Beteiligungsgesellschaften New Enterprise Associates, New Leaf Venture Partners, CAM Capital sowie Kunden der Wealth-Manager Herculis Partners und Semper Finance Group.

Transaktion schafft Wert

Auch für die aussen vor gelassenen Aktionäre ist die Kapitalerhöhung eine gute Nachricht. Zwar steigt die Zahl der Aktien. Dafür kann Addex nun endlich ihren Wirkstoff Dipraglurant bis zum Antrag auf Zulassung gegen Dyskinesien, die bei Parkinson-Patienten durch das Medikament Levodopa verursacht werden, entwickeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare