Unternehmen / Gesundheit

Addex schiessen nach grünem Licht für Studie in die Höhe

Das Biotech-Unternehmen und sein Partner Janssen haben das US-Okay für den Start von Epilepsie-Phase-IIa-Studie. Die Aktien steigen bis zu 60%.

(AWP) Der Addex-Partner Janssen Pharmaceuticals ist mit dem Prüfkandidaten JNJ-40411813 (ADX71149) in den USA einen Schritt weiter. Die US-Zulassungsbehörde habe den Antrag von Janssen bewilligt, eine Phase-IIa-Proof-of-Concept-Studie mit dem Kandidaten zur Behandlung von Patienten mit Epilepsie zu beginnen.

An der Börse kommen die Nachrichten sehr gut an. An der Spitze steigen die Titel mehr als 60%, dieser Kurssprung erweist sich allerdings nicht als nachhaltig. Dennoch legen die Aktien markant zu.

Der erste Patient soll im zweiten Quartal 2021 behandelt werden, wie Addex (ADXN 1.67 -2.91%) am Donnerstag mitteilte. Die multizentrische Studie werde die Wirksamkeit, Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik bei Patienten untersuchen, die an Epilepsie leiden.

Glutamat spielt laut Mitteilung eine Schlüsselrolle bei der Auslösung und Ausbreitung von Krampfanfällen. Wenn der mGlu2-Rezeptor aktiviert werde, vermindere er die Freisetzung von Glutamat, heisst es in der Mitteilung. Damit trage er zur Aufrechterhaltung des Neurotransmitter-Gleichgewichts bei.

Bei dem Produktkandidaten handelt es sich konkret um einen selektiven positiven allosterischen Modulator (PAM) für den metabotropen Glutamat-Rezeptor Typ 2 (mGlu2).