Unternehmen / Konsum

Adecco fehlt die Kursfantasie

Adecco und andere global tätige Arbeitsvermittler sind mit Blick auf die Konjunktur korrekturanfällig. Kleinere Titel bieten die besten Chancen.

Die grössten Personaldienstleister der Welt liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In Bezug auf Marktkapitalisierung liegen Adecco und die niederländische Randstad praktisch gleichauf. Auch punkto Umsatz herrscht Gleichstand: Adecco erreichte im ersten Quartal 5,6 Mrd. €, Randstad 5,7 Mrd. €. Die Nummer drei Manpower bewegt sich mit 5 Mrd. $ in einer ähnlichen Liga. Neben diesen drei Generalisten sind die spezialisierten Stellenvermittler Robert Half, Hays und PageGroup ebenfalls kotiert.

Für Anleger waren sie in der jüngeren Vergangenheit mehrheitlich eine Enttäuschung: Adecco-Aktien stehen dort, wo sie vor zwölf Monaten bereits waren, Gleiches gilt für Randstad oder PageGroup. Besser sieht die Bilanz seit Anfang Jahr aus. Nach einem schlechten 2018 konnten die erwähnten Gesellschaften teilweise markant an Wert zulegen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare