Unternehmen / Konsum

Adecco wird grosszügiger

Analyse | Der Stellenvermittler ist in der Krise profitabler als die Konkurrenz. Für weitere Kursavancen fehlt aber etwas Entscheidendes.

Schritt für Schritt kommt Adecco voran: Im Januar und Februar betrug das um Währungseffekte und Arbeitstage bereinigte organische Wachstum noch –2%, nachdem auf dem Höhepunkt der Krise im April der Umsatz mehr als 30% eingebrochen war. Damit erholt sich Adecco etwas weniger rasch als etwa der Konkurrent Randstad, aber rascher als vom Finanzmarkt erwartet.

Als global tätiger Stellenvermittler ist Adecco in Sachen Wachstum dem Konjunkturverlauf und derzeit vor allem den anhaltenden Virusrestriktionen ausgeliefert. «Das verhindert im Moment eine weitere Verbesserung», sagt Finanzchef Coram Williams im Gespräch mit FuW. Wachsen dürfte der Konzern erst wieder, wenn die Vergleichsbasis einfacher wird. Also im zweiten Quartal 2021. 

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?