Blogs / Momentum

Adecco und Novartis sind spitze

Ein neues Ranking, das sich auf Faktoren ausserhalb der Bilanzanalyse konzentriert, bewertet die SMI-Unternehmen.

Jan Schwalbe

Anleger, die im deutschen und im österreichischen Aktienmarkt in den vergangenen Jahren ein Ranking beachtet haben, das sich auf sechs Faktoren ausserhalb der herkömmlichen Finanzanalyse stützt, haben damit überraschend gute Kurserfolge erzielt. Wer jeweils auf die drei Spitzenreiter der Rangliste gesetzt hat, hat den Index geschlagen. Jetzt ist das vom unabhängigen deutschen Marktforscher The Value Group geführte Ranking auch für die Schweiz erhältlich. Dafür hat sich The Value Group mit der Schweizer Finanzkommunikationsagentur bluechip zusammengetan. Das Resultat des Swiss Extra-Financials Ranking vorweg: Unter den Titeln des SMI (SMI 10338.35 -0.46%) Expanded (die fünfzig grössten Unternehmen der Schweiz ohne diejenigen, die noch nicht drei Jahre an der Börse sind) haben Adecco (ADEN 60.86 -0.85%) vor Novartis (NOVN 89.58 -0.31%) und Syngenta das Rennen gemacht (vgl. Rangliste).

Die Wertung kam unter der Berücksichtigung von sechs Kriterien zustande: Innovation Capital, worunter die Verankerung in Forschung und Entwicklung zu verstehen ist, Corporate Governance, Image & Brands (Wert und Image der Marke), Human Capital (Ausbildung und Kontinuität), External Stakeholders (Kundenloyalität) sowie Corporate Risk (PK-Risiken, internes Kontrollsystem). Adecco hat die Spitzenposition vor allem dank dem guten Abschneiden in den Wertungen Corporate Governance, Image & Brands und Corporate Risk geschafft. Weniger gut kam der Personalvermittler in Sachen Human Capital und External Stakeholders weg. Wenn es um Corporate Governance geht, schneidet Partners Group (PGHN 807.6 -0.35%) am besten ab. Insgesamt schafft es der Vermögensverwalter immerhin auf Platz sieben.

Nur Spielerei?

Für einige Analysten sind Ranglisten, die nicht auf harten Finanzfaktoren beruhen, eine reine Spielerei. Doch die sechs Kriterien des Swiss Extra-Financials Ranking haben durchaus ihre Berechtigung. Das komplexe Bewertungssystem wurde in Zusammenarbeit mit Universitäten erarbeitet. Ob das Ranking analog zu Deutschland und Österreich auch für Schweizer Unternehmen funktioniert und ob der SMI Expanded mit den drei Spitzenreitern Adecco, Novartis und Syngenta im Portefeuille locker geschlagen wird, muss sich erst noch weisen. Für rund sechs Monate sollte der Tipp eine gute Performance bringen, sind die Autoren überzeugt.

Wer hinterherhinkt

Die Rangliste gibt auch darüber Aufschluss, wer seine «Non-Financials» noch verbessern sollte. In den hinteren Regionen der Wertung tauchen Unternehmen wie Clariant (CLN 20.4 -0.34%), OC Oerlikon (OERL 10.93 0%), Schindler (SCHP 248.5 0.65%) und Holcim auf. Spielerei oder nicht – das Swiss Extra-Financials Ranking ist ein willkommenes Tool, um Anlageentscheide zu überprüfen. Sich jedoch nur darauf zu stützen, scheint etwas gar einfach.

Umfrage zur App «FuW jetzt»

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
bluechip financial communications AG 07.12.2012 - 11:12
Der innovative Analyseansatz identifiziert und bewertet kursrelevante Treiber des zukünftigen Unternehmenserfolges im Sinn der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit. So lassen sich Unternehmen identifizieren, bei denen aufgrund ihrer herausragenden ‚Extra-Financials‘ Kennzahlen eine besonders positive Wertentwicklung zu erwarten ist und die somit ‚Fit For Future‘ sind. Das Zukunftsfähigkeits-Ranking von The Value Group aus München bewährte sich bereits in Deutschland und Österreich und ist… Weiterlesen »