Unternehmen / Konsum

Adecco-VRP: «Unser Aktienkurs ist enttäuschend»

Jean-Christophe Deslarzes, Präsident von Adecco, weiss um die Baustellen des Personaldienstleisters. Er gibt sich kämpferisch.

Die Ankündigung hat am Donnerstag für Gesprächsstoff gesorgt: Adecco-CEO Alain Dehaze verlässt den Personaldienstleister Ende Juni. Nachfolger wird der Franzose Denis Machuel, der Adeccos Transformation hin zu einem weniger zyklischen Konzern vorantreiben soll. VRP Jean-Christophe Deslarzes sagt, was er von Machuel erwartet und woher die Skepsis gegenüber Adecco kommt.

Herr Deslarzes, die Adecco Group steckt inmitten der ­Integration des Ingenieurdienstleisters und Technologieberaters Akka Technologies, ihrer bisher grössten Akquisition. Warum geht Alain Dehaze gerade jetzt?
Alain hat gegenüber dem Verwaltungsrat den Wunsch geäussert, das Unternehmen vor Ende des laufenden Strategiezyklus zu verlassen. Das heisst vor Ende 2023. Wir glauben, dass der Zeitpunkt richtig ist.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare