Unternehmen / Finanz

Aevis öffnet ihre Immobilientochter den Investoren

Der Spital- und Hotelbetreiber holt Baloise als Mitinvestor der Immobiliensparte an Bord. Eine separate Kotierung wird geprüft.

Der Versicherer Baloise kauft für 86,5 Mio. Fr. einen 20%-Anteil an der Immobiliengesellschaft Infracore, die der Spital- und Hotelgruppe Aevis Victoria gehört.

Infracore besitzt 34 Spitalliegenschaften, die mit sehr langfristigen Verträgen an Kliniken der Aevis-Gruppe vermietet sind. Das Objektportfolio hat einen Wert von 852,5 Mio. Fr.

Aevis verbessert Eigenkapital

Aevis erzielt durch den Teilverkauf der Sparte finanzielle Vorteile. Die Transaktion stärkt gemäss Unternehmenschef Antoine Hubert «das Eigenkapital und verbessert die finanzielle Flexibilität» der Gruppe. Sie wies zur Jahresmitte eine Bilanzsumme von 1,8 Mrd. Fr. und eigene Mittel von 0,4 Mrd. Fr. aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.