Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Aevis enttäuscht von LifeWatch-Reaktion

Bei der Klinik- und Hotelbetreiberin Aevis Victoria kommt es gar nicht gut an, dass LifeWatch das Übernahmeangebot zur Ablehnung empfiehlt.

(AWP) Die Klinik- und Hotelbetreiberin Aevis Victoria besitzt knapp 12% des Herzüberwachungsspezialisten LifeWatch und wollte diesen ganz übernehmen. Am Freitagabend hat der zuständige LifeWatch-Ausschuss bestehend aus vier unabhängigen VR-Mitgliedern seinen Aktionären nun empfohlen, das Angebot von Aevis abzulehnen.

Noch vor einem Jahr hatte der LifeWatch-Verwaltungsrat den Einstieg eines Ankeraktionärs explizit begrüsst und die Zusammensetzung des Gremiums entsprechend verändert, schreibt Aevis am Montag in einer Medienmitteilung. Aevis bedauert, dass LifeWatch das «freundliche» Angebot nun zur Ablehnung empfiehlt.

Keine Fairness Option

Aevis stellt fest, dass der Verwaltungsrat von LifeWatch keine präzisen Zahlen zur Untermauerung seiner Empfehlung, das Angebot abzulehnen, vorlege. Zudem habe das Gremium kein unabhängiges Bewertungsgutachten (Fairness Opinion) in Auftrag gegeben, heisst es weiter. Umgekehrt habe Aevis Ernst & Young mit einer Analyse beauftragt, wonach das Tauschangebot den zwischen 12,40 bis 13,60 Fr. pro LifeWatch-Aktie wert sei.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.