Unternehmen / Finanz

Airesis rutscht tiefer in die Verlustzone

Die Beteiligungsgesellschaft weitet ihr Minus im vergangenen Geschäftsjahr aus. Die französische Sportmarke Le Coq Sportif schreibt wieder einen Verlust.

(AWP) Die auf Sportmarken spezialisierte und an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft Airesis hat 2019 den Gruppenverlust von 0,8 auf 11,4 Mio. Fr. ausgeweitet. Ihre Hauptbeteiligung, die französische Sportmarke Le Coq Sportif, ist wieder in die roten Zahlen gerutscht.

Le Coq Sportif schrieb einen Fehlbetrag von 11,4 Mio. Fr. nach 1 Mio. Fr. im Vorjahr, wie dem am Mittwoch veröffentlichten Geschäftsbericht zu entnehmen ist. Der Umsatz der seit 2005 zu Airesis gehörenden Marke zog aber 6,9% auf 132 Mio. € an, wie die Gesellschaft bereits früher bekannt gegeben hatte.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?