Unternehmen / Ausland

Aktie im Blickpunkt: Siemens

Ausserordentliche Abschreibung bei Siemens belastet das Quartalsergebnis und drückt den Aktienkurs.

Lea Schüpfer

Siemens muss Milliarden auf seine Beteiligung an Siemens Energy abschreiben: Die Aktien des Energietechnikunternehmens notierten am Donnerstag mit 13.99 € deutlich unter dem Buchwert, wie Siemens mitteilte. Der Münchener Konzern hält 35% an Siemens Energy. Damit schlägt die ausserordentliche Abschreibung im gerade abgelaufenen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 mit rund 2,8 Mrd. € zu Buche. 

Daten von Refinitiv zufolge erwarteten Analysten bisher einen Nettogewinn von 1,5 Mrd. € im dritten Quartal. Wegen der Abschreibung könnte Siemens in diesem Zeitraum jetzt in die roten Zahlen rutschen. Damit droht Siemens auch eine Korrektur der Gewinnprognose für das gesamte Geschäftsjahr (Ende September) – zum ersten Mal seit neun Jahren. Eine Stellungnahme zu den finanziellen Auswirkungen hat Siemens nicht gegeben. Das Unternehmen verweist auf die Veröffentlichung der Quartalszahlen am 11. August. 

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?