Unternehmen / Ausland

Aktie im Blickpunkt: WPP

Kursrutsch trotz angehobener Umsatzprognose beim Werbekonzern WPP.

Lea Schüpfer

Der weltgrösste Werbekonzern WPP mit Hauptsitz in London hat am Freitag das Halbjahresergebnis veröffentlicht. Der Konzern, zu dem auch die Kommunikationsagentur BCW gehört, steigerte seinen Nettoumsatz in der ersten Jahreshälfte 10,2% auf 6,8 Mrd. £.

CEO Mark Read sagt: «Wir haben ein starkes erstes Halbjahr hinter uns, mit einem breit angelegten Wachstum in unserem Kreativ-, Medien- und Public-Relations-Geschäft.» Davon zeugen unter anderem Kampagnen für Audi, Audible und Danone im zweiten Quartal. Eine weitere Kampagne für den Getränkehersteller Coca-Cola, die in zweihundert Märkten lanciert werden soll, folgt.

Resistenz gegenüber Inflation

Der Umsatz in der ersten Jahreshälfte ist im Technologiesektor 12 und im Reisesektor 23% gestiegen. Dank der steigenden Kundenausgaben in der Reise- und Technologiebranche hebt der britische Konzern seine Umsatzprognose an. Er erwartet für das Gesamtjahr ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum von 6 bis 7% statt der bereits zuvor erhöhten Prognose von 5,5 bis 6,5%. 

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?