Unternehmen / Ausland

Aktie im Blickpunkt: Krones

Quartalszahlen lassen die Titel steigen.

Giuliano Ligi

Die Quartalsmitteilung für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2022 von Krones kam bei den Anlegern gut an. Im morgendlichen Handel avancierten die Aktien mehr als 7%. Der im SDax gelistete Hersteller von Getränkeabfüllanlagen wies den höchsten Bestellwert in einem Quartal in seiner Unternehmensgeschichte aus.

Geschäftsführer Christoph Klenk bezeichnete den Start ins Jahr 2022 und auch den Ausblick auf das Gesamtjahr in einem Brief an Aktionäre und Geschäftsfreunde als positiv.

Dem werden die publizierten Zahlen ohne weiteres gerecht. Verglichen mit dem Vorjahresquartal stieg der Auftragseingang gut 45% auf ein Rekordniveau von 1,55 Mrd. €. Derweil legte der Umsatz in der Berichtsperiode knapp 13% auf 987,2 Mio. € zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) notiert trotz der Engpässe und höherer Kosten bei der Materialbeschaffung 13,7% höher auf 87 Mio. €. Lediglich in Sachen Profitabilität verbesserte sich das Unternehmen kaum. Die Ebitda-Marge von 8,8% übertraf das Vorjahresniveau von 8,7% nur wenig.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?