Blogs / Momentum

Aktie im Blickpunkt

ExxonMobil profitiert vom steigenden Ölpreis und von den Versorgungsengpässen.

Beatrice Bösiger

Die Vielgeschmähten sind zurück: Die Aktien der grossen Ölkonzerne gehörten Ende der Woche zu den Gewinnern an Wallstreet. Chevron, Conoco Philips und ExxonMobil schlossen am vergangenen Freitag alle mehr als 2% im Plus.

Die drei Energiekonzerne profitieren dabei vom steigenden Ölpreis. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte Brent stieg erstmals wieder seit November 2018 über den Wert von 80 $. Haupttreiber der Preisrally bleibt jedoch die angespannte Versorgungslage, insbesondere bei der Versorgung mit Gas.

Da der Energieträger teilweise knapp ist, rechnet die Energieberatungsfirma Rystad etwa, dass in diesem Winter täglich rund 1 Mio. Barrel Öl mehr gebraucht werden könnten, da Kraftwerke und Heizungen von Gas auf Öl umstellen müssen. Mit höheren Preisen ist demnach auch in Zukunft zu rechnen, insbesondere, solange das Ölkartell Opec+ die bisherige Förderpolitik nicht ausweitetet. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare