Blogs / Momentum

Aktie im Blickpunkt

Volkswagen auf der Suche nach der Bestform.

Carlo Emanuele Frezza

Die Valoren des Wolfsburger Autobauers hinken seit einiger Zeit dem Gesamtmarkt hinterher. In den vergangenen sechs Monaten büssten sie knapp 20% ein, während der europäische Automobilindex Stoxx Europe 600 gut 10% zulegte. Auch in dieser Woche gelingt es den Vorzugsscheinen nicht, das Ruder rumzureissen. Sie verloren bisher an allen drei Handelstagen an Wert und notieren zur Mitte der Woche bei rund 175 €.

Einen Blick auf die Analysteneinschätzungen zeigt, dass die Stimmung rund um Volkswagen eigentlich ziemlich positiv ausfällt. Einzig Jefferies rät, die Finger von den Valoren zu lassen. Die Investmentbank hat vor zwei Wochen ihr Rating von «Kaufen» auf «Underperform» abgestuft und das Kursziel von 270 auf 170 € gekappt. Der Autobauer könne mit der rasanten Entwicklung des Elektroautobauers Tesla nicht mithalten. Die VW-Aktie zu besitzen, sei nicht attraktiv, wird Analyst Philippe Houchois von DPA zitiert. Namhafte Banken wie JPMorgan, UBS und Deutsche Bank sehen das anders. Sie empfehlen Volkswagen nach wie vor zum Kauf. Die grössten Avancen erwartet allerdings ein anderes Institut – die kanadische Bank RBC. Sie sieht den deutschen Autobauer bei 310 € fair bewertet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare