Meinungen

Aktientipps auf dem Prüfstand

Meine Aktienfavoriten schlagen sich ansprechend. Doch wird das auch die nächsten Monate so bleiben? Ein Kommentar von FuW-Chefredaktor Jan Schwalbe.

«Dass die letzten Monate turbulent waren, brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Ein Blick nur auf die Indexentwicklung spiegelt das jedoch kaum.»

Anfang November, als ich Ihnen zum letzten Mal meine Top-Tipps mit auf den Weg gegeben hatte, war ich vorsichtig geworden. «Die Zeit, in der sich viele Valoren ganz einfach mit dem Markt nach oben bewegen, ist vorbei», hatte ich damals geschrieben. Dass die letzten Monate turbulent waren, brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Ein Blick nur auf die Indexentwicklung spiegelt das jedoch kaum. Der SMI (SMI 10'770.40 +0.27%) hat sich seitwärts, der S&P 500 ganz leicht nach unten entwickelt. Die Richtungssuche wird sich fortsetzen, und Stock Picking wird noch wichtiger.

Alphabet (GOOGL 2'174.75 -0.21%) jetzt erst recht

Wie ist es meinen Favoriten ergangen, wen wechsle ich aus, und wer kommt neu dazu? Das wollen Sie sicher wissen. Fangen wir mit Dauerbrenner Alphabet an. Die Aktien, die in der letzten Auswertung satte 40% gewonnen hatten, notieren dieses Mal 4% schwächer. Doch ich werde mich hüten, die Google-Mutter aus meinem Team zu nehmen.

In absoluter Top-Form sind Roche. Nach 27% im letzten Semester sind nochmals über 10% dazugekommen. Ich bin langfristig zwar noch immer optimistisch, doch ich gönne Roche eine Verschnaufpause und wechsle sie durch Novartis (NOVN 80.33 -0.64%) aus. Die Titel sind einfach zu günstig. Angesichts von zwanzig Blockbusterkandidaten, der niedrigen Bewertung und des anstehenden Verkaufs von Sandoz sind sie für mich ein Muss.

Noch eine Chance für Logitech (LOGN 49.58 -0.58%)

So gut wie unverändert handeln sowohl Sonova (SOON 309.60 +1.84%) als auch Sika (SIKA 220.60 +0.27%). Das beunruhigt mich keineswegs. Beide Unternehmen sind in Top-Form. Die Papiere bleiben in meiner Auswahl. Dann hätten wir noch Logitech, die nochmals fast 8% verloren haben. Die Produktpalette stimmt, die Margen sind hoch und die Bewertung mittlerweile recht günstig. Ich gebe Logitech noch eine (letzte?) Chance.