Unternehmen / Gesundheit

Alcon startet noch nicht in Hochform

Der auf Augenbehandlung spezialisierte Konzern dürfte die Gewinnmarge erst ab dem zweiten Semester spürbar erhöhen.

Alcon haben in den vergangenen Wochen kräftig korrigiert. Die Aktien des Augenheilmittelkonzerns notieren ein Fünftel niedriger als Anfang Jahr. Die steigenden Zinsen haben hoch bewertete Medizintechnikunternehmen überdurchschnittlich getroffen.

Operativ dürfte die vor drei Jahren von Novartis abgespaltene Gesellschaft gut unterwegs sein. Der am Dienstagabend um 22.30 Uhr Schweizer Zeit veröffentlichte Zwischenbericht zum ersten Quartal wird, geht es nach den Prognosen der Finanzanalysten, einen Umsatz von 2060 Mio. Fr. zeigen – ein Plus von 7,5% im Vergleich zum Vorjahr.

Das organische Wachstum ist gar noch etwas höher einzuschätzen. Alcon hat aller Voraussicht nach wiederum klar Marktanteile gewonnen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?