Unternehmen / Gesundheit

Alcon zurück auf der Wachstumsschiene

Der Augenheilmittelkonzern wird über einen Schlussspurt 2020 berichten. Die Profitabilität normalisiert sich.

Ende gut, noch nicht alles gut. Alcon dürfte am Mittwoch über ein Schlussquartal berichten, in dem keine groben Spuren mehr von Corona zu sehen sind. Nach einem Einbruch des Geschäfts im April und im Mai hat sich der Umsatz des auf Augenbehandlung spezialisierten Konzerns sukzessive erholt.

So schrumpften die Einnahmen im dritten Quartal nur noch 1%. Bedeutsamer für die Zukunft ist, dass Alcon dank neuer Produkte sowohl im Geschäft mit Augenlinsen wie im Bereich Augenchirurgie Marktanteile gewonnen hat, namentlich gegenüber Johnson & Johnson. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare