Unternehmen / Gesundheit

Alcon muss fest an sich arbeiten

Analyse | Der Augenheilspezialist verfehlt die Profitprognose im zweiten Quartal. Die Aktien erholen sich von anfänglich starken Verlusten.

Ein Drittel weniger Umsatz im zweiten Quartal, das war zu erwarten. Schon Mitte Mai hatte Alcon bekanntgegeben, dass die Einnahmen bloss halb so hoch waren wie üblich.

Gelitten hat unter der Pandemie vor allem der Konzernbereich Augenchirurgie, weil Operationssäle vorübergehend geschlossen wurden. Normalerweise wächst diese Division mehr als die zweite Division, Augenlinsen und Pflegeprodukte, und ihre operative Marge ist deutlich höher.

In Coronazeiten ist alles anders. Surgical schrieb zwischen April und Juni einen operativen Verlust von 28 Mio. $. Sowohl Implantate wie Einwegmaterial und Ausrüstung waren viel weniger gefragt. Vision Care dagegen wies immerhin noch einen Betriebsgewinn von 22 Mio. $ aus. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.