Unternehmen / Ausland

Alibaba überrascht mit stabilem Umsatz

Eigentlich hatten Analysten wegen der Lockdowns in China für den Technologieriesen einen Rückgang vorausgesagt.

(Reuters) Der chinesische Amazon-Rivale Alibaba (BABA 93.98 -0.83%) hat seinen Umsatz im abgelaufenen Quartal trotz der jüngsten Corona-Lockdowns in der Volksrepublik stabil gehalten und damit überrascht. Die Erlöse stagnierten von April bis Juni bei knapp 205,6 Mrd. Yuan (umgerechnet 29,9 Mrd. €), wie das Onlinehändler am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten mit einem Rückgang der Erlöse gerechnet. Die an der Wall Street notierte Aktie legte vorbörslich 5% zu.

Es ist das erste Mal seit der Firmengründung, dass Alibaba nicht wächst. Normalerweise wartet der von Jack Ma gegründete Konzerne mit zweistelligen Wachstumszahlen auf. Allerdings haben die Corona-Lockdowns in Grossstädten wie Shanghai mit wochenlangen Ausgangssperren im April und Mai Auslieferungen fast unmöglich gemacht und damit die Abläufe bei Alibaba gestört.

Zudem haben die Aufsichtsbehörden in China begonnen, im Umgang mit den Technologieriesen des Landes die Daumenschrauben anzuziehen. Damit legten sie ihre bis dato geltende «Laissez-Faire»-Haltung komplett ab und stoppten Ende 2020 unter anderem die 37 Mrd. $ schwere Neuemission von Alibabas Fintech-Tochter Ant. Die schärfere Regulierung, die mit einem geringeren Wirtschaftswachstum der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft einhergeht, schwächt Alibaba, aber auch Konkurrenten wie Pinduoduo und den Tiktok-Eigner ByteDance zusätzlich. Der Gewinn von Alibaba brach im abgelaufenen Quartal um die Hälfte auf 3,3 Mrd. € ein.

Insidern zufolge soll Ant inzwischen einen neuen Anlauf in Richtung Börsengang nehmen.