Unternehmen / Schweiz

Alles zu den Abschlüssen von Donnerstag

Zahlreiche Unternehmen haben heute ihre Zahlen präsentiert – darunter Credit Suisse, Nestlé und Zurich Insurance. Hier finden Sie die Übersicht.

 

Folgende Unternehmen haben ihr Jahresergebnis veröffentlicht: 


Credit Suisse verdient klar mehr

Die Grossbank profitiert unter anderem von der Neubewertung ihrer SIX-Beteiligung. Analysten haben mit etwas besseren Zahlen gerechnet. (Lesen Sie hier mehr.)


Nestlé verschiebt Mittelfristziel

Der Nahrungsmittelkonzern wächst 2019 so schnell wie seit Jahren nicht mehr. Zum Ausblick äussert sich das Management aber zurückhaltender. (Lesen Sie hier mehr.)


Zurich Insurance zahlt mehr Dividende

Die Versicherungsgruppe steigert den Gewinn deutlich. Starke Finanzmärkte und eine gute Schadenentwicklung tragen zum positiven Ergebnis bei. (Lesen Sie hier mehr.)


Sondereffekte belasten Bell Food Group

Der Nahrungsmittelhersteller verzeichnet einen etwas geringeren Umsatz und markant weniger Gewinn. Die Zahlen liegen über den Prognosen. (Lesen Sie hier mehr.)


Clariant hält sich beachtlich

Der Spezialchemiekonzern streicht nach einem Gewinnrückgang für 2019 in zwei Jahren 500 bis 600 Stellen. Der Ausblick bleibt eingetrübt. (Lesen Sie hier mehr.)


Leonteq schüttet wieder eine Dividende aus

Trotz eines Gewinnrückgangs kommen Aktionäre des Derivatspezialisten erstmals seit 2026 wieder in den Genuss einer Gewinnausschüttung. (Lesen Sie hier mehr.)


Meyer Burger erleidet Umsatzeinbruch

Sowohl der Umsatz als auch der Auftragseingang des Solarzulieferers sind 2019 klar rückläufig gewesen. Gespräche mit Sentis laufen. (Lesen Sie hier mehr.)


Valiant performt besser als erwartet

Die Berner Bank hat 2019 insbesondere im wichtigen Zinsgeschäft gepunktet und so den Gewinn gesteigert. (Lesen Sie hier mehr.)


Am Vorabend

Temenos erfüllt die Erwartungen

Der Genfer Bankensoftwarehersteller steigert Umsatz und Gewinn im Rahmen der Prognosen. Er erhöht die Dividende. (Lesen Sie hier mehr.)