Unternehmen / Schweiz

Alles zu den Abschlüssen von Donnerstag

Zahlreiche Unternehmen präsentieren heute ihre Zahlen – darunter Credit Suisse, Nestlé und Clariant. Hier finden Sie die Übersicht.

Analyse | Autoneum schreibt wieder Gewinn
Der Automobilzulieferer profitiert sichtlich von der Erholung am Automarkt. Wegen des Chipmangels bleibt die weitere Entwicklung allerdings unsicher.

Analyse | Credit Suisse baut nach Archegos ab
Die Grossbank reduziert wegen des Hedge-Fund-Debakels das Risiko. Das drückt aufs Geschäft und macht die Aktie vorerst unattraktiv.

Analyse | Nestlé setzt höheres Umsatzziel
Der Nahrungsmittelkonzern wächst mit hohem Tempo. Inflation und Integrationskosten bremsen die Ertragsentwicklung.

Analyse | Clariant erhöht die Prognose
Das Spezialchemieunternehmen hat sich über Erwarten gut entwickelt und die Marge weiter gesteigert.

Analyse | Bucher steht vor Rekordjahr
In fast allen Divisionen der Industriegruppe geht es steil nach oben. Preise können erhöht werden. Die Aktien sind nicht teuer.

Analyse | Kardex hat ein dickes Auftragspolster
Die Intralogistikerin konnte mit dem rasanten Auftragseingang im ersten Halbjahr nicht Schritt halten, und der Umsatz stagnierte. Die Aussichten sind gut.

Analyse | Inficon zielt höher
Der Umsatz wächst über Erwarten kräftig.

Analyse | Bündner KB steht im Geldregen
Die Staatsbank hat dank ihrer Beteiligungen deutlich mehr verdient als erwartet. Die Gewinnprognose wird nach oben angepasst.

Analyse | Aknemittel wird Cassiopea einen ersten Gewinn bescheren
Zum Halbjahr schreibt das Unternehmen einen leicht höheren Verlust. Dank einer Lizenzzahlung wird es 2021 aber schwarze Zahlen schreiben.

APG SGA wieder mit schwarzen Zahlen
Der Spezialist für Aussenwerbung hat sich dank eines guten Kostenmanagements etwas erholt. Der Ausblick bleibt jedoch unsicher.

Analyse| Calida lifert überzeugende Zahlen
Die Wäscheherstellerin profitiert vom Onlinegeschäft und kann mit allen Marken zulegen.

Bellevue erzielt Rekordergebnis
Der Finanzdienstleister hat im ersten Halbjahr seinen Gewinn vervierfacht und bei den betreuten Kundenvermögen einen neuen Höchststand erreicht.

Analyse | Starrag läutet weitere Sparrunde ein
Produktion am Problemstandort Mönchengladbach wird geschlossen. Aktien bergen Potenzial für Geduldige.

(Bild oben: Fotolia)