Unternehmen / Immobilien

Allreal ist gut im Schuss

Analyse | Das Immobilienunternehmen erhöht nach guten Zahlen die Dividende. Das laufende Jahr wird vom Management nur wenig schwächer gesehen.

Dem Immobilienunternehmen Allreal läuft es rund. In der zweiten Jahreshälfte konnte die Gesellschaft das Niveau halten und das prognostizierte Rekordergebnis einfahren. Höhere Mieteinnahmen und eine verbesserte Leistung der Generalunternehmung führten zu einem Anstieg des Gewinns um 16,4%. Dazu kam ein markant höherer Erfolg aus Neubewertung als im Vorjahr. Der Portfoliowert stieg bis Ende Jahr auf 4,38 Mrd. Fr.

Für das laufende Jahr erwartet CEO Roger Herzog einen «stabilen Geschäftsverlauf» und ein operatives Ergebnis, das zwar unter dem Wert von 2019, aber deutlich über den Vorjahreswerten liege. Planungssicherheit in der Vermietung mit wenigen zu erneuernden Mietverträgen und voraussehbar geringerem Leerstand führte Herzog an der Medien- und Analystenkonferenz als Begründung für seine Zuversicht an.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare