Unternehmen / Finanz

Alpine Select schrumpft um weitere 5%

Die Beteiligungsgesellschaft hat im Dezember bereits mit Put-Optionen Aktien zurückerworben. Nun doppelt Präsident Raymond Bär mit zweiter Handelslinie nach.

Die Investmentgesellschaft Alpine Select ist wieder auf Discount-Pirsch und kauft gleichzeitig eigene Aktien vom Markt. Das von den Bank-Bär-Exponenten Raymond Bär und Daniel Sauter geprägte Unternehmen startet am 3. Januar auf zweiter Handelslinie den Rückkauf von 5% des Aktienkapitals.

Das Kaufprogramm dauert bis 15. Mai und folgt auf den Rückkauf über Put-Optionen. Im Dezember sind so bereits 5% der ausstehenden Aktien eingesammelt worden, wie Alpine Select am Donnerstag bekannt gab.

Interesse an Castle Alternative Invest

An der nächsten Generalversammlung werden die Aktionäre voraussichtlich über die Vernichtung von 10% aller Valoren und eine entsprechende Kapitalherabsetzung bestimmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.