Unternehmen / Energie

Alpiq erhält Schweizer Aktionariat

Der Kauf des EDF-Pakets ist vollzogen.

(AWP) Der Energiekonzern Alpiq ist nun offiziell in ausschliesslich Schweizer Hände übergegangen. Der Anfang April angekündigte Verkauf der 25%  Beteiligung von Electricité de France (EDF) ist in trockenen Tüchern. Die wenigen Aktien im Streubesitz sollen zudem demnächst dekotiert werden.

Käuferin sind die Aktionäre Primeo Energie, vormals EBM und Mitglied des Konsortiums Schweizer Minderheitsaktionäre, sowie die EOS Holding. Diese wiederum wollen die Aktien an eine Schweizer Anlagegesellschaft weiterreichen. Der neue Grossaktionär heisst CSA Energie-Infrastruktur, ein von der Credit Suisse verwalteter Fonds, in den 135 Schweizer Pensionskassen investiert sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.