Unternehmen / Schweiz

CEO: «Wandel von Also findet schneller statt»

Gustavo Möller-Hergt, CEO des IT-Distributors, über die Folgen der Pandemie für das Geschäft, die Bedeutung der Cloud – und die Zeit nach Covid-19.

Die Pandemie hat Also eine Sonderkonjunktur beschert. Der IT-Distributor hat in den vergangenen Monaten vom Trend zu Home Office und vom Gebrauch von Diensten aus der Cloud profitiert. «Die neue Zeit wird uns über die nächsten ein bis zwei Jahre erhalten bleiben», erklärte Also-CEO Gustavo Möller-Hergt im Anschluss an einen Investorentag im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft». «Und auch danach wird das Leben nicht mehr wie früher sein.» Also soll davon profitieren – und mit der Innerschweizer Gesellschaft auch Investoren.

Spezialität der knapp 4000 Mitarbeiter von Also ist es, High-Tech-Waren vom Hersteller zum Wiederverkäufer zu bringen, teils auch zum Endkunden. Dafür arbeitet das Unternehmen mit 660 Anbietern von Hard- und Softwareprodukten zusammen und bringt diese im Kernmarkt Europa zu 110’000 Resellern. Über den Also-Cloud-Marktplatz, ein hersteller­übergreifendes Angebot von Cloud-Diensten, ist die Gesellschaft  weit über den Heimatmarkt expandiert und ist nun in 87 Ländern vertreten. «Für den Also Cloud Marketplace rechnen wir mit einer wei­teren Internationalisierung», sagte Möller-Hergt. Das Risiko ist für Also überschaubar. «Unsere Partner in den Ländern übernehmen den Vertrieb für uns.» Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare