Für das Leben nach Ende der Erwerbstätigkeit zu sparen, ist vernünftig – erst recht, wenn ein Teil des Gesparten mit geduldiger Sichtweise in Aktien investiert wird. Wenn die Börsenbaisse abebbt, ist dafür ein besonders geeigneter Zeitpunkt. Versicherer und Banken bieten steuerbegünstigte 3a-Vorsorge­wertschriften. Die Zürcher Kantonalbank will mit der neu lancierten Smartphone App «Frankly» das Alterssparen nicht nur für Junge peppig machen.

Die App erlaubt, alles Nötige einfach und rasch online zu regeln. Der Kunde wählt einen der acht zugänglichen Anlagefonds mit Aktienanteilen zwischen 10 und 95% des Vermögens aus. Ein Onlinedialog unterstützt dabei, das zur Risikofähigkeit und Toleranz passende Investment zu finden. Mit einer 3a-App bereits etabliert hat sich VIAC, die mit der WIR Bank kooperiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare