Unternehmen / Industrie

Aluflexpack hält Wachstumsversprechen

Analyse | Der Umsatz wächst zweistellig, die Marge steigt. Doch die hohe Bewertung der Aktien verlangt nach mehr.

Ende Juni ist die in der Schweiz domizilierte, aber aus Österreich heraus geführte Verpackungsgruppe Aluflexpack an die Börse gekommen. Die Aktien wurden zu 21 Fr. ausgegeben, notierten anfänglich etwas darüber, jüngst aber meist leicht darunter. Jetzt meldet das Unternehmen erstmals seit dem Börsengang Ergebniszahlen. Mit einem Umsatzplus von 18,9% auf 101,3 Mio. € und einem bereinigten Zuwachs des Betriebsgewinns vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) von 25,5% auf 14 Mio. € legt der Verpackungsspezialist einen soliden Einstand hin. Die Marge ist von 13,1 auf 13,8% gestiegen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.