Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Index-Fokus
Märkte / Aktien

Am S&P 500 führt kein Weg vorbei

S&P 500: Der amerikanische Leitindex zählt zu den wichtigsten Börsenbarometern der Welt. Riesige Vermögenswerte sind direkt an seine Entwicklung gekoppelt.

Noch immer prägt «Corporate America» massgeblich die Weltwirtschaft. Daran hat bislang auch der rapide Aufstieg Chinas nichts geändert. Viele der fünfhundert im S&P 500 enthaltenen Unternehmen zählen in ihren Branchen zu den Marktführern – und sind zusammen für über ein Drittel des weltweiten Börsenwerts verantwortlich. Wer sich ein Bild der globalen Aktienmärkte machen will, kommt deshalb am amerikanischen Leitindex kaum mehr vorbei.

In seiner heutigen Form existiert der S&P 500 seit März 1957. Zwar hatte der Finanzdienstleister Standard & Poor’s (S&P) bereits in den Zwanzigerjahren damit begonnen, Aktienindizes zu publizieren. Mangelnde Rechenkapazität setzte der maximal möglichen Titelzahl allerdings Grenzen. Dank Fortschritten in der Computertechnologie konnte dieser Umfang in den folgenden Dekaden immer stärker ausgeweitet werden. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?