Unternehmen / Ausland

Amazon rückt an Versicherer heran

Der Internethändler steigt ins Assekuranzgeschäft ein. Die Branchenführer sehen eher Chancen als Gefahren.

Beim Internethändler Amazon kann das Sachbuch «Insurance & Innovation 2018» online mit wenigen Mausklicks für 14.90 € erworben werden. Bald könnte auf gleichem Weg und ebenso einfach bei Amazon gleich eine Haus- oder Haftpflichtpolice gekauft werden. Der US-Gigant ist in Grossbritannien bereits in die Domäne der Versicherungsbranche eingebrochen.

Dort bietet Amazon in Kooperation mit der Warranty Group, die zur US-kotierten Assurant gehört, den Shopping-Kunden bspw. für wertvolle Kaufobjekte eine ­Schaden- und Diebstahldeckung an. Und dabei wird es nicht bleiben.

Riesenland Indien als Testfall

Im bevölkerungsreichen Indien habe Amazon bei den Regulierungsbehörden eine Vertriebslizenz für Versicherungsprodukte beantragt, berichtet das Digitalmagazin «Insurance Business». Im Fokus stünde die Vermittlung von Lebens- und Krankheitsversicherungen sowie von Schadendeckungen. Ist der Versuch erfolgreich, dürften weitere Länder folgen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare