Unternehmen / Ausland

AMC auf Rekordhoch

Die Aktie der US-Kinokette schiesst rasant in die Höhe und kann ihren Kurs fast verdoppeln. Grund für die Rally auf die Titel von AMC sind Kleinanleger.

(Reuters) Der Höhenflug von AMC gewinnt an Schwung. Die Aktien der US-Kinokette stiegen am Mittwoch um zeitweise mehr als 90% auf ein Rekordhoch von 61,71 $, bevor der Handel mit den Papieren an der US-Börse Nyse vorübergehend gestoppt wurde. Das ist der zweitgrösste Kurssprung der Firmengeschichte. Damit summiert sich das Plus seit Jahresbeginn auf fast 1500%.

Getrieben wurde die Rally Börsianern zufolge erneut von Kleinanlegern, die sich in einschlägigen Internet-Foren gegenseitig zu Käufen ermunterten. «Diese Party kann weiter gehen, so lange Investoren konzertiert agieren», sagte Analystin Ipek Ozkardeskaya vom Brokerhaus Swissquote (SQN 135.80 -2.02%). «Das Problem ist: Je höher der Preis steigt, desto grösser ist die Versuchung, Gewinne mitzunehmen.»

Die AMC-Enthusiasten liessen sich nicht einmal vom Verkauf eines grösseren Aktienpakets aus dem Konzept bringen. Der Hedgefonds Mudrick warf 8,5 Mio. Papiere, die er im Rahmen der jüngsten AMC-Kapitalerhöhung gekauft hatte, wieder auf den Markt. «Der Hedgefonds hat mit dieser Transaktion wahrscheinlich eine Menge Geld gemacht», sagte Analyst Giacomo Pierantoni vom Brokerhaus Vanda.

AMC gehört wie der US-Videospielehändler GameStop (GME 228.23 -2.19%) oder der frühere Smartphone-Anbieter Blackberry zu einer Gruppe von Firmen, die sich bei Kleinanlegern grosser Beliebtheit erfreuen. Mit konzentrierten Käufen haben sie in den vergangenen Monaten wiederholt institutionelle Anleger dazu gezwungen, ihre Wetten auf einen Kursverfall dieser Aktien aufzulösen und ihnen dadurch Milliarden-Verluste eingebrockt. Im Windschatten von AMC legten die Titel von GameStop, Blackberry und dem Kopfhörer-Anbieter Koss am Mittwoch bis zu 38% zu.

Leser-Kommentare