Märkte / Aktien

Amerikas Übermacht an der Börse bröckelt

Seit über einem Jahrzehnt schneiden Valoren aus den USA besser ab als die Konkurrenz. Mehrere Gründe sprechen für ein Ende dieses Trends.

«America is the place to be» – seit bald 15 Jahren ist das die Losung für Investoren. So lange schon schlagen Aktien aus den Vereinigten Staaten Valoren aus dem Rest der Welt. Die Entwicklung ist eindrücklich.

Während sich der breite amerikanische Aktienmarkt gemessen anhand des MSCI USA Index seit 2008 mehr als verdreifacht hat, notiert der MSCI World ex USA Index in etwa auf dem Wert von damals. Ein Grund für das schlechte Abschneiden ist Europa. Der MSCI Europe Index notiert derzeit sogar unter dem Wert von vor 14 Jahren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?