Unternehmen / Schweiz

AMS-CEO: Marktanteile im Konsumbereich vergrössern

Alexander Everke, der Chef des Sensorspezialisten, peilt in allen Endmärkten Marktanteilsgewinne an, wie er in einem Interview sagt.

(AWP) AMS-CEO Alexander Everke relativiert die aktuellen Schwierigkeiten im Konsumgütergeschäft. Man arbeite an «zahlreichen Lösungen, die dieses Geschäft in der Zukunft voranbringen und ihm mittelfristig Wachstum bringen werden», sagte der Firmenchef in einem am Dienstag publizierten Interview mit dem Onlineportal «The Market». Und er stellte klar, dass «in allen unseren Endmärkten» Marktanteilsgewinne angepeilt würden.

Anfang Mai hatte AMS bekannt gegeben, dass sich aktuell im Konsumgütergeschäft Marktanteilsverluste abzeichneten und dies einen negativen Einfluss auf den zu erwartenden Jahresumsatz in der Grössenordnung von «weniger als 5%» haben werde. Konkretere Angaben zu diesem Marktanteilsverlust machte Everke im Interview nicht. Bekannt ist, dass AMS unter anderem den Grosskunden Apple mit Lösungen zur 3D-Gesichtserkennung oder mit Display-Anwendungen für iPhones beliefert.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?