Unternehmen / Schweiz

AMS steht vor dem Sprung in den Swiss Leader Index

Der hohe Kursanstieg könnte sich für Chiphersteller AMS bezahlt machen. Das Unternehmen steht vor der Aufnahme in den Leitindex SLI.

AMS hat beste Chancen, im September in den Swiss Leader Index (SLI) aufgenommen zu werden. Das zeigt die Selektionsliste für den SLI der SIX Swiss Exchange, die «Finanz und Wirtschaft» vorliegt. Die Aufnahme in den Index mit den dreissig liquidesten und grössten Titeln zieht in der Regel Anschlusskäufe von Fonds und grossen Investoren nach sich.

Die Valoren der österreichischen AMS, die hierzulande kotiert sind, haben in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 190% zugelegt. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung insgesamt 7,2 Mrd. Fr.

Gestiegen sind die Aktien vor allem wegen der Übernahme des Optikspezialisten Heptagon 2016. Damit hat sich AMS einen lukrativen Auftrag für die jüngsten iPhone-Geräte gesichert. Heptagon-Technik hilft beim Entsperren des iPhone X mit Gesichtserkennung. Seit sechs Wochen tendieren die AMS-Papiere seitwärts wegen der Unsicherheit, wie gut sich das neue iPhone verkauft. Das wird die Quartalsbilanz von Apple am 1. Februar zeigen.  Erweist sich das iPhone X als Verkaufsschlager und gelingt es AMS, weitere Apple-Produkte und Smartphone-Hersteller zu beliefern, dürfte dem SLI-Aufstieg im September nichts entgegenstehen.

Kriterien dafür sind die Free-Float-Marktkapitalisierung sowie der Orderbuch-Umsatz, massgeblich im Zeitraum vom 1. Juli bis 30. Juni. Bei der Anpassung vergangenes Jahr rangierte AMS auf der Selektionsliste chancenlos auf Platz 31. In der aktuellen SIX-Liste für die Zeit von Januar bis Dezember 2017 liegen die Österreicher auf Platz 23. Ein Titel werde in den SLI aufgenommen, sofern er im massgeblichen Zeitraum besser als Rang 28 platziert sei, heisst es im Reglement der SIX.

Beim früheren Ausscheiden eines Werts aus dem SLI, etwa durch eine Fusion, könnte AMS schon vor September aufrücken. Möglich wäre das Ende März oder Ende Juni. Schlechte Karten haben aktuell Baloise (BALN 162.50 +0.18%) und Aryzta (ARYN 0.8470 -1.85%), die nahe beieinander die hinteren SLI-Plätze belegen. Bei der Aufnahme von AMS würde dann wohl einer der beiden aus dem SLI fliegen. Im SMI (SMI 11'672.23 +0.19%) steht derzeit kein Wechsel an.