Unternehmen / Schweiz

André Krause: Der Co-Pilot will am Steuer bleiben

Nach einem Jahrzehnt im Finanzvorstand ist André Krause CEO von Sunrise. Den hart erarbeiteten Topjob könnte er schon bald wieder verlieren.

Noch ist nicht entschieden, wer Chef der neuen Sunrise-UPC werden wird. Im ­Gespräch stehen Baptiest Coopmans, seit Februar CEO von UPC, und André Krause, seit Januar CEO von Sunrise. Krause übernahm den Job von Olaf Swantee, der nach dem gescheiterten UPC-Übernahmeversuch im letzten Jahr seinen Posten geräumt hatte. Nun wird Sunrise für 6,8 Mrd. Fr. durch die UPC-Besitzerin, Liberty Global, aufgekauft. Krause wie Coopmans sind wenig bekannt. Das erstaunt im Fall von Coopmans nicht, er war bislang in den Niederlanden aktiv. Bei Krause schon eher. Der Deutsche ist seit 2011 in der Schweiz, stand aber lange im Schatten seines charismatischen Vorgängers Olaf Swantee. Die Schattentage sind vorbei.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?