Unternehmen / Konsum

Andreas Schmid: Ein humorvoller Offizier für Aryzta

Dem Juristen wird ein Faible für komplexe Jobs attestiert. Das Präsidium des Backkonzerns ist ein solcher.

Glaubwürdig und unerschrocken, grossspurig und undiplomatisch. So unterschiedlich lauten die Einschätzungen zum designierten Aryzta-Verwaltungsratspräsidenten Andreas Schmid. Der 62-jährige Jurist wird vom Verwaltungsrat ins Rennen als Nachfolger des Iren Gary McGann an der Spitze des Tiefkühlbäckers geschickt.

Schmid bewegt sich seit vielen Jahren in den Chefetagen der Schweizer Unternehmen. Bekannt ist er für sein bestimmtes Auftreten. Seine Armeekarriere im Generalstab schimmert immer wieder durch. Der raumgreifende Schritt und die sonore Stimme weisen darauf hin. Der Zwischenruf «Halt, sichern» während des Gesprächs verrät ebenfalls den früheren Offizier. Immer wieder blitzt aber auch sein Humor auf. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Tobias Schait 15.08.2020 - 18:04
Zu Aryzta: Die Mehrheit der etwa 10 Ankeraktionäre von Aryzta, welche die Zukunft entscheidend bestimmen, wollen nicht unter 1.50-2.00 Sfr. verkaufen (Fair Value EBITDA 2021/22 x 5 (Ertragswert für Industriebetrieb mit EBITDA Marge von 10% und net dept to EBITDA Quote von 4.5 (mit Hybridbonds) und 2.5 ohne Hybridbonds = 1.65 Milliarden Unternehmenswert). Aryzta hat ein EBITDA-Potential nach Coronadelle und… Weiterlesen »