Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Märkte / Makro

Andrew Cuomo: Der Gouverneur von Amerika

Der Gouverneur von New York geniesst dank seines Krisenmanagements während der ­Coronaviruskrise enorme Popularität.

Er ist der Mann der Stunde: Andrew Cuomo, 62 Jahre alt, Gouverneur von New York. Denn in der Krise brilliert er. Das muss er aber auch. Sein Bundesstaat ist derzeit das Zentrum der Coronaviruspandemie: über 75 000 bestätigte Fälle und 1550 Todesopfer – und das ist erst der Anfang. Cuomo fordert 140 000 Spitalbetten, davon 40 000 mit Beatmungsmaschinen. Die Kapazität baut er händeringend auf: ein Spitalschiff der US-Navy auf dem Hudson, ein umfunktioniertes Kongresszentrum in Midtown, ein provisorisches Spital im Central Park. Cuomo beschönigt nichts. «Wir befinden uns auf einer Rettungsmission. Doch so hart wir auch arbeiten, wir werden nicht alle retten können», erklärte er an einer Medienkonferenz.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Coronavirus»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Harald Rieder 02.04.2020 - 09:48
Ja ich denke Cuomo macht seinen Job im Moment nicht schlecht. Ausser alle Nachhause zu schicken und Social Distancing guidelines einzuführen und natürlich zu kommunizieren kann er ja nicht wirklich viel bewegen. Tatsache ist natürlich, dass er, obwohl derzeit in seiner dritten Amtszeit, es versäumt hat den Staat New York auf so eine Katastrophe vorzubereiten. Als ihm 2015 gesagt wurde… Weiterlesen »