Märkte / Aktien

Anlage-Experten sind vorsichtig

Die von FuW befragten Vermögensverwalter setzen teils auf Aktien – aus den USA oder aus Europa. Obligationen sind verpönt.

Nur ein einziger Vermögensverwalter exponiert sich in Schweizer Aktien. «Wir haben ein starkes Übergewicht», sagt Philipp Murer von Reichmuth. «Dividenden- und Qualitätstitel gehören zu unseren Favoriten im Negativzinsumfeld.» Reichmuth halte auch Nebenwerte. Alle anderen der zehn befragten Anlageexperten sind an der hiesigen Börse neutral gewichtet. Das zeigt die vierteljährliche Umfrage von «Finanz und Wirtschaft», an der die Vermögensverwalter über ihre Positionierung an den Finanzmärkten Auskunft geben.

Vor drei Monaten setzte auch noch die Zürcher Kantonalbank an der hiesigen Börse auf ein leichtes Übergewicht, mit einem generellen Argument für Aktien: Die Bereitschaft der Staaten wachse, mit Fiskalpolitik gegen die wirtschaftliche Schwäche vorzugehen. Dies spreche für Aktien als die attraktivste Anlageklasse.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.