Märkte / Aktien

Anlageexperten bauen Aktien ab

Die von FuW befragten Vermögensverwalter reduzieren die Aktienquote im Portfolio. Obligationen leiden unter dem Zinsanstieg und werden taktisch umgeschichtet.

Vermögensverwalter werden vorsichtiger. Sechs der zehn von FuW vierteljährlich befragten Anlageexperten haben Aktien im Portfolio abgebaut. Vom leichten Übergewicht vor drei Monaten auf ein ebensolches Untergewicht gewechselt hat Philipp Murer von Reichmuth. «Nach den starken Kursgewinnen der letzten Wochen haben wir unsere Aktienquote – gleichmässig über die Regionen verteilt – reduziert.» Er hat die Anlageklasse also taktisch herabgestuft (vgl. Grafik und Glossar unten).

Ähnlich vorgegangen ist Nicolas Peter von Aquila. Die Aktienmärkte seien in der ersten Hälfte März deutlich unter Druck gekommen, gefolgt sei eine «beachtenswerte Zwischenrally». Diese Bewegung «haben wir genutzt und unsere Allokation in Aktien auf eine neutrale Gewichtung zurückgenommen».

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare