Märkte / Rohstoffe

Anleger setzen spekulative Wetten auf Uran

Investoren setzen darauf, dass Kernenergie eine Schlüsselrolle in der Energiewende spielen wird. Fondsgesellschaften aus Kanada kaufen physisches Uran auf.

Uran hat in den vergangenen Wochen eine rasante Rally hingelegt. Seit Ende Juli ist der Preis um 36% auf rund 44 $ je Pfund gestiegen. Das ist der höchste Wert seit 2014. Auch die Aktien der grossen Uran­gesellschaften haben zuletzt kräftig gewonnen.

Dies ruft Erinnerungen hervor an die Kleinanlegerrallys wie bei den ­Valoren von GameStop Anfang der Jahres. Damals hatten die Kurssteigerungen ihren Ursprung in Internetforen, und jetzt hat es im Forum WallStreetBets zahlreiche Einträge zum Thema Uran.

Normalerweise sind die Schwankungen des Preises von Uran – das auch ­Yellowcake genannt wird – deutlich geringer. So sind Angebot und Nachfrage weitaus stabiler als bei Rohstoffen wie Öl.

Schlüsselrolle in der Energiewende

Doch jetzt haben Investoren offenbar ­darauf gesetzt, dass die Kernenergie eine Schlüsselrolle bei der Abkehr von fossilen Brennstoffen spielen und der Mangel an neuen Uranminen den Preis in die Höhe treiben wird. Auch Kobalt und Kupfer haben in den vergangenen Monaten grössere Preisavancen verzeichnet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?