Märkte / Aktien

Anleger sind weiterhin zuversichtlich

Ob drohender Handelskrieg, zunehmende Inflation oder eine nachlassende Wachstumsdynamik – die Börsianer machen sich derzeit erstaunlich wenig Sorgen.

Gründe zur Sorge gibt es einige: Der Handelsdisput zwischen den USA und dem Rest der Welt, das nahende Ende der lockeren Geldpolitik der wichtigen Notenbanken oder der konjunkturelle Gegenwind in diversen Emerging Markets. In vielen Ländern drohen Kapazitätsengpässe, was den Inflationsdruck erhöhen und die Margen der Unternehmen schmälern wird. Gleichzeitig hat die globale Schuldenlast dank jahrelanger Niedrigzinsen massiv zugenommen. Im nächsten Abschwung könnte das verheerende Folgen haben.

Die Anleger scheint das (noch) nicht allzu sehr zu beunruhigen, wie ein Blick auf die von «Finanz und Wirtschaft» betrachteten Stimmungsbarometer belegt. Sie spiegeln nach wie vor grosse Zuversicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare